Storjshare Daemon auf einem Server Installieren

Um einem Storjshare Farmer auf einem Server zu installieren und den Server STORJ Tokens zu sammeln, ist eigentlich nicht viel zu machen.

 

Als Erstes, was brauchen wir :

  • Server mit Root Zugriff (Dedicated,  KVM, OpenVZ Virtualisierung ist egal )
  • Freien Speicher mid. 5 GB
  • Ein System ( Debian, Ubuntu z.B)
  • SSH Zugriff
  • Ein Ethereum Wallet mit Token Support (z.B  myetherwallet.com)

Entweder Installieren wir unseren StorjShare auf einem Gemieteten Server oder auch Zuhause auf einem Raspberry PI.

Ist so gesehen ganz Witzig , allerdings muss man dazu Sagen es geht deutlich auf die Leitung.

Wir bringen unseren Server erstmal auf den neusten Stand.

sudo apt update && sudo apt upgrade

Als nächstes installieren wir den nvm ( Node Version Manager)

Wichtig: nicht als Root Nutzer

wget -qO- https://raw.githubusercontent.com/creationix/nvm/v0.33.6/install.sh | bash

Die Session schließen und erneut aufbauen. Der Installer erstellt in eurem Home Verzeichnis ein .nvm Verzeichnis. Ist das geschehen , so könnt Ihr den npm und storj-daemon installieren. nvm installv6.11.2 nvm use v6.11.2

npm install --global storjshare-daemon

Ist das Fertig so können wir den Storjshare Daemon starten mit.

storjshare daemon

Wir erstellen nun ein Verzeichnis in meinem Fall /storj1

Ebenfalls ein Log Verzeichnis /storjlog

Anschließend mit storjshare create einen Node erstellen.

Die Nötige Syntax finden wir wenn wir stojshare create -h eingeben.

Alles wichtige ist :

 

–storj ( ist die Token Adresse wo die Zahlung hingeht.)

–storage  (Speicherpfad angeben in meinem Fall /storj1)

–size (Den Speicher angeben. Beispielsweise 5GB)

–rpcport ( Port angeben z.B 4000)

–rpcaddress ( Die Öffentliche IP Adresse des Nodes. Es soll mit einer DDNS Adresse ebenfalls funktioneren . )

–maxtunnels ( Maximale Tunnelanzahl angeben  3)

–tunnelportmin ( Kleinster Offener Port z.B 4001)

–tunnelpormax ( Größter Offener Port 4003)

–manualforwarding ( wird benutzt wenn eine Portweiterleitung benötigt wird . Auf yes setzen)

–logdir  ( Log Speicherort angeben z.B wir bei mir  /storjlog )

–outfile ( Die Datei in der die Konfiguration geschrieben wird  z.B. /storj1.json)

 

Sind diese Werte eingetragen so einfach Entern 😀

Die Generierte Datei wird anschließend mit dem vi Editor geöffnet und kann mit :q geschlossen werden.

Starten wir die Konfiguration nun mit

stojshare start -c /storj1.json

 

Anschließend wenn dies erfolgreich war, können wir den Status mit

 

storjshare status

 

abrufen. Habt Ihr Fragen so könnt Ihr gerne in der Kommentaren Fragen.

 

Viel Erfolg beim Farmen

 

 

 

 

 

One thought on “Storjshare Daemon auf einem Server Installieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.