Partitionen unter Linux Shell erstellen / verwalten

Wer sich schon einmal gefragt hat, wie er mehrere PArtitionen unter der Shell von Linux verwalten kann, findet im Netz relativ viel.

Nicht alles ist brauchbar, da mit dem Tool fdisk eine ganze Menge angestellt werden kann.

Zu aller erst müssen wir uns eine Festplatte raus suchen, welche wir beschreiben möchten.

Wichtig: Bitte wählt nicht die falsche Platte. Die Daten sind unwiderruflich entfernt.

das machen wir am besten mit:

sudo fdisk -l

In dem Fall ist das bei mir /dev/sdb1

 

Also erstellen wir eine neue Partition auf der Platte mit

fdisk /dev/sdb

Die Syntax ist wie folgt:

Mit dem Parameter p lassen wir uns alle vorhandenen Partitionen anzeigen.

 

Mit dem Parameter n erstellen wir eine neue Partition

Dort fragt fdisk ob es eine Primäre  p oder eine logische Partition l sein soll.

Wir können max 4. Primäre Partitionen haben.

Als nächstes werden wir nach dem Ersten Sektor gefragt. Also dort wo die Partition beginnen soll.

Das bestätigen wir mit Enter. Das zweite ist der letzte Sektor der abgefragt wird.

Wollen wir die gesamte Platte nutzen, so können wir mit Enter bestätigen.

Wir können aber auch die PArtition verkleinern z.B ( -512M ) In dem Fall wird die PArtition mit 512MB verkleinert. Oder geben wir die Sektoren an , die genutzt werden sollen also einfach 500. In dem Fall geben wir nicht die Größe in Speicherkapazität an sondern in Sektorgröße.

 

Wir können noch den Partitionstyp eintragen z.B Swap Partition. Dazu drücken wir t gefolgt von der Partitionsnummer , in dem Fall 4.

Dort ein L eingegeben zeigt uns alle Typen die auf der Partition sein können.

Den Typ den wir haben möchten kopieren wir den Hex Code auf der Rechten Seite und fügen ihn im Terminal Fenster ein.

 

Dann nur noch Speichern mit w.

 

Die Fertige Partition müssen wir natürlich noch mit einem Dateisystem ausstatten.

Das machen wir bei einem ext4 wie folgt:

sudo mkfs.ext4 /dev/sda4

Bei ext3

sudo mkfs.ext3 /dev/sda4

Bei einem FAT32 USB Stick

mkfs.vfat -F 32 /dev/sda4

Bei einem NTFS System

mkfs.ntfs /dev/sda4

Das wars auch schon. Wir können die Fertige Partition nun Mounten.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.